Detailansicht



Besucherandrang zu Eröffnung der Ausstellung "Meine Lust mach ich mir selbst"

06. Februar 2020

Am Freitagabend wurde am Reichenbacher Solbrigplatz 1 die Ausstellung "Meine Lust mach ich mir selbst" mit Fotografien von Franziska Barth eröffnet. Etwa 400 Besucher und damit deutlich mehr als sonst waren zu der Veranstaltung des Vereins Kunsthalle Vogtland gekommen. Provokationen blieben aus. Die Fotoschau mit künstlerischen Aktfotografien hatte im Vorfeld für Wirbel gesorgt, weil der Geschäftsführer der Vogtland Kultur GmbH, Helmut Meißner, die Sonderschau im Foyer des Neuberinhauses untersagt hatte. Als Ausweichobjekt mietete das Team um Severin Zähringer den früheren Stadtpalast und damit das marodeste und zugleich charmanteste Gebäude am Solbrigplatz. Heiße Fotos in kalter Umgebung, so kann man die Vernissage mit wenigen Worten beschreiben.

In seiner Eröffnungsrede ging der Kulturjournalist Thomas Kaestle auf die Fotos ein. Er ermunterte die Besucher, sich über die Bilder auszutauschen und nach dem Bild hinter den präsentierten Fotos zu suchen. Ein Großteil der Besucher äußerte Unverständnis zur Absage für das Neuberinhaus. Einige Gäste erklärten, dass sie die Haltung des Geschäftsführers verstehen, vor allem wegen der Reaktion von Eltern oder der Gefahr, das Kinder Bilder ohne Kontext ins Netz stellen.

In der Ausstellung sind 59 Arbeiten zu sehen. Sie kann bis zum 12. April jeweils sonntags von 13 bis 16 Uhr besucht werden.

Text: Petra Steps, Reichenbach, © Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG